Scriptores (in Folio) / Supplementa tomorum I-XII, pars III / Supplementum tomi XIII / Teil 1



Scriptores (in Folio) / Supplementa tomorum I-XII, pars III / Supplementum tomi XIII / Teil 1
  • 978-3-7772-6319-9
  • 9783777263199
  • MGH – Monumenta Germaniae Historica; MGH – Scriptores in Folio (15 / I)
  • 15
  • 1
  • VIII, 574
  • 2011
  • Leinen
  • VIII,S. 1-574, 1 Tafeln
  • Anton Hiersemann Verlag


  • In diesem 15. Band wurde die ganze Summe von Nachträgen vereinigt. Er enthält die kleineren Biographien und Chroniken und mußte in zwei starke Bände geteilt werden. Der erste Band bringt wiederum Bistumsgeschichten aus Frankreich und Belgien und dem Westen und Süden des Reiches, in den sich die salische Annalistik immer mehr zurückgezogen hat. Der örtlichen Bedeutung entsprechend, mag die folgende Zusammenstellung nach Kirchensprengeln einen Überblick geben: 1. Frankreich: Amiens (Corbie. St.-Riquier), Angers (St.-Maure s. Loire), Arras, Mons, Limoges, Lyon, Montpellier (Anniane), Neuilly-St.-Front, Noyon (Cisoing, St.-Quentin), Rouen (St.-Vandrilles), Thérouanne (Blangy, St. Omer), Toul (Flavigny), Vannes (Rhédon) II. Belgien und Holland: Lüttich, Utrecht, Le Mans. III. Deutschland: Eichstätt (Heidenheim, Monheim), Fulda, Köln (Malmédy, Verden), Konstanz (Rheinau), Lauffen i. W., Mainz (Fritzlar), Metz, Salzburg, Speyer (Hornbach), Würzburg (Tauberbischofsheim). Der Band enthält außerdem 17 Translationen von Heiligen, meist verbunden mit der Schilderung ihrer Wundertaten oder selbständigen Biographien. Die bekannteren sind die von den Heiligen Adolph, Benedikt, Goar, Hubert, Mainulf, Meinrad, Severus und der Heiligen Berta, Ludmilla, Wallburga. Von besonderem Interesse ist auch die Biographie der Heiligen Lioba, die im 9. Jahrhundert der Fuldaer Mönch Rudolf schrieb. Lioba kam aus England, um in Deutschland Frauenklöster nach dem Vorbild des Bonifatius zu gründen. Sie starb, eine Freundin der fränkischen Königin, 780 als Äbtissin von Tauberbischofsheim. Als Nachtrag zur allgemeinen Reichsgeschichte müssen hervorgehoben werden der kurze Bericht über die Krönung Pippins (754), die Biographien Alkuins, des berühmten Gelehrten am Hofe Karls und des Abtes Eigil von Fulda. Wegen ihrer Verfasser bedeutend sind schließlich noch die Biographien der Erzbischöfe Lullus von Mainz von Lambert von Hersfeld und die kulturgeschichtlich wichtige Translatio des hl. Marcellinus und Petrus nach Kloster Seligenstadt von Einhard.
    260,00 € *

    inkl. MwSt. ohne Versandkosten

    lieferbar

Zuletzt angesehen