Mischa Meier, Steffen Patzold



Gene und Geschichte



Was die Archäogenetik zur Geschichtsforschung beitragen kann

Mischa Meier Gene und Geschichte
  • 978-3-7772-2103-8
  • 9783777221038
  • Mischa Meier, Steffen Patzold
  • Was die Archäogenetik zur Geschichtsforschung beitragen kann
  • Zeitenspiegel Essay
  • 2
  • 163
  • 2021
  • 22.02.2021
  • Fadengeheftete Klappenbroschur
  • 28,00
  • Anton Hiersemann Verlag


  • Skeptische Anfragen an einen boomenden neuen Forschungsansatz

    Naturwissenschaftler beginnen historisch zu forschen: Mit ihren eigenen Methoden versuchen sie, neue Daten zur Geschichte zu gewinnen. Eine besonders große Rolle spielt dabei die Analyse alter DNA. Die Entschlüsselung jahrhundertealter Genome, so behaupten Fachvertreter, könne zentrale Fragen der Menschheitsgeschichte letztgültig beantworten. Die Ergebnisse werden in Teilen der Naturwissenschaften, aber auch in den Medien gefeiert: Bereits erzielte und zukünftige Erkenntnisgewinne werden als »unermesslich« gepriesen, unsere Geschichte müsse neu geschrieben werden.

    In diesem Buch gehen zwei Historiker der Frage nach, welche historisch relevanten Fragen die noch junge Wissenschaft der »Archäogenetik« bisher tatsächlich beantworten konnte und inwiefern sie zu einer methodisch reflektierten Geschichtsforschung beizutragen vermag. Dafür werden diejenigen Gebiete näher betrachtet, auf denen die Archäogenetik bisher ihre spektakulärsten Ergebnisse erzielt zu haben glaubt: Migrationen und Epidemien. Die Analysen führen auf grundsätzliche Fragen: In welchem Verhältnis stehen Geistes- und Naturwissenschaften zueinander? Wie kann eine produktive Zusammenarbeit bei der historischen Forschung gelingen?

    Mischa Meier (Jg. 1971) ist Professor für Alte Geschichte an der Universität Tübingen. Sein jüngstes Buch ist eine monumentale Geschichte der Völkerwanderung. Europa, Asien und Afrika vom 3. bis zum 8. Jh. n. Chr. (C. H. Beck 2019).

    Steffen Patzold (Jg. 1972) ist Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Tübingen. Zuletzt erschienen im Hiersemann Verlag: Presbyter. Moral, Mobilität und die Kirchenorganisation im Karolingerreich.

    Inhalt

    I. Einleitung

    II. Wo beginnt und was ist Geschichte?

    III. Wie entsteht Geschichte?

    IV. Was ist wahr? Unterschiede zwischen den Fachkulturen

    V. »Unermesslicher Erkenntnisgewinn«? Ein Blick auf das Erreichte
    1. Zur Geschichte der Pest im 14. Jahrhundert
    2. Zur Geschichte der Pest im 6.–8. Jahrhundert
    3. Migration und Mobilität zur Zeit der sogenannten Völkerwanderung
    a. Die Migration der Angeln und Sachsen
    b. Die Migration der Langobarden nach Italien im
    6. Jahrhundert

    VI. Die Vernaturwissenschaftlichung der Geschichte

    VII. Ausblick: Wie die Zusammenarbeit gelingen könnte

    VIII. Literaturverzeichnis

    Anmerkungen

    28,00 € *

    inkl. MwSt. (variiert abhängig von der Lieferadresse. Dazu hier weitere Informationen) zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei innerhalb Deutschlands)

    lieferbar

Zuletzt angesehen