Karsten Brüggemann, Detlef Henning, Konrad Maier und Ralph Tuchtenhagen (Hrsg.)



Das Baltikum. Geschichte einer europäischen Region



Band 1: Von der Vor- und Frühgeschichte bis zum Ende des Mittelalters

Das Baltikum. Geschichte einer europäischen Region, Band 1
  • 978-3-7772-1825-0
  • 9783777218250
  • Karsten Brüggemann, Detlef Henning, Konrad Maier und Ralph Tuchtenhagen
  • Band 1: Von der Vor- und Frühgeschichte bis zum Ende des Mittelalters
  • 651
  • 2018
  • 24.09.2018
  • Leinen
  • Mit einer Tabelle und fünft teilweise farbigen Karten
  • 98,00
  • 100,70
  • Anton Hiersemann Verlag


  • Im Auftrag des Nordost-Institutes (IKGN e. V.) in drei Bänden herausgegeben von Karsten Brüggemann und Ralph Tuchtenhagen

    Das wissenschaftliche Handbuch „Das Baltikum. Geschichte einer europäischen Region“ erfasst erstmals in deutscher Sprache die gesamte Geschichte des Baltikums von den Anfängen bis zum Anfang des 21. Jahrhunderts. Ein internationales Autorenteam, vor allem aber Historikerinnen und Historiker aus Estland, Lettland und Litauen, geben einen fundierten Einblick in die Vergangenheit der drei Staaten in ihren europäischen Bezügen und transnationalen Verflechtungen, ohne dabei die bedeutenden Unterschiede konfessioneller, sprachlicher und kultureller Natur innerhalb des Baltikums aus den Augen zu verlieren.

    Das Handbuch erscheint in drei Bänden:
    Band 1. Von der Vor- und Frühgeschichte bis zum Ende des Mittelalters
    Band 2. Vom Beginn der frühen Neuzeit bis zur Gründung der modernen Staaten
    Band 3. Die Staaten Estland, Lettland und Litauen

    Band 1, herausgegeben von Karsten Brüggemann, Ralph Tuchtenhagen, Detlef Henning und Konrad Maier, behandelt die naturräumlichen Rahmenbedingungen, die zur Besiedlung des Baltikums in vorgeschichtlicher Zeit führten, die Entwicklung sozioökonomischer, politischer und kultureller Verbände, die Eroberung des Baltikums durch die Nachbarmächte in der Zeit um 1200 und die Ausformung weltlicher und geistlicher Herrschaften zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert. Den Abschluss bildet der Übergang zur Neuzeit, der im baltischen Raum durch den Livländischen Krieg, die Reformation und die Auflösung der vom Deutschen Orden dominierten Territorien markiert war.

    Karsten Brüggemann ist Historiker und seit 2008 Professor für Estnische und Allgemeine Geschichte an der Universität Tallinn in Estland.

    Ralph Tuchtenhagen ist Historiker und seit 2009 Professor für die Geschichte und Kultur Nordeuropas an der Humboldt Universität in Berlin.

    Detlef Henning ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Nordost-Institut an der Universität Hamburg in Lüneburg und unterrichtete an den Universitäten Münster und Riga.“

    Konrad Maier (1958–2013) war Historiker und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Nordost-Institut und unterrichtete an der Universität Hamburg sowie der Humboldt Universität Berlin.

    Inhalt "Das Baltikum. Geschichte einer europäischen Region"
    Band 1: Von der Vor- und Frühgeschichte bis zum Ende des Mittelalters

    Geleitwort

    1. Das Projekt
    Karsten Brüggemann, Konrad Maier (†), Ralph Tuchtenhagen

    2. Grundzüge
    Karsten Brüggemann, Ralph Tuchtenhagen

    3. Naturräumliche Voraussetzungen
    Hansjörg Küster

    4. Sprachgeschichtliche Voraussetzungen
    Cornelius Hasselblatt

    5. Vor- und Frühgeschichte
    Andris Ŝnē, Heiki Valk

    6. Die Quellen
    Matthias Thumser

    7. Die Eroberung Livlands (12. und 13. Jahrhundert)
    Anti Selart

    8. Das livländische Mittelalter
    8.1. Historiografie
    8.2. Die Kirche
    Tiina Kala
    8.3. Der Orden
    Juhan Kreem
    8.4. Der weltliche Adel
    Juhan Kreem
    8.5. Die Städte: Alltag, soziale Schichten, Handel und Gewerbe
    Inna Põltsam-Jürjo
    8.6. Die autochthone Bevölkerung
    Inna Põltsam-Jürjo
    8.7. Beziehungen und Konflikte im 14. und 15. Jahrhundert
    Ilgvars Misāns

    9. Das mittelalterliche Livland und seine Nachbarmächte: Äußere Beziehungen im späten 14. und 15. Jahrhundert
    Aleksandr I. Filjuškin

    10. Livland im 16. Jahrhundert
    10.1. Historiografie
    10.2. Die Reformationszeit
    Juhan Kreem
    10.3. Der livländische Krieg
    Aleksandr I. Filjuškin

    11. Das Großfürstentum Litauen bis 1569
    Mathias Niendorf

    12. Das Baltikum aus europäischer Perspektive
    12.1. Das Mare Balticum in europäischer Perspektive: Kommunikationsräume und Interaktion
    Christian Krötzl
    12.2. Das Imperium Romanun und Livland im Mittelalter: Zwischen verfassungsrechtlicher Wirklichkeit und Imagination
    Andris Levans

    Textboxen

    Sage von der Insel Runö (Hansjörg Küster)
    Steinzeitliche Siedlungen und Friedhöfe in Zvejnieki im nördlichen Lettland (Andris Ŝnē)
    Die Silberhorte der Wikingerzeit (Heiki Valk)
    Daugmale: eine frühe Stadt am Flußlauf der Daugava (Andris Ŝnē)
    Christliche Religion vor den Kreuzzügen (Heiki Valk)
    Kernavė: der Weg zu politischer und wirtschaftlicher Komplexität in den späteren prähistorischen Perioden und im frühen Mittelalter (Andris Ŝnē)
    Das Kriegswesen im Zeitalter der Kreuzzüge (Anti Selart)
    Die religiöse Literatur (Tiina Kala)
    Das Gastmahl (Inna Põltsam-Jürjo)
    Die Kogge (Inna Põltsam-Jürjo)
    Die Schwarzhäupter (Inna Põltsam-Jürjo)
    Die mittelalterliche Stadt im Baltikum (Heiki Valk)
    Ethnokulturelle Identitäten der autochthonen Bevölkerung in Estland, Livland und Kurland (Heiki Valk)
    Die Volksreligion der Einheimischen (Heiki Valk)
    Der Aufstand in der Georgsnacht 1343 (Juhan Kreem)
    Die »Litauer-Reisen« zwischen Krieg und Frieden (Rimvydas Petrauskas)
    Litauen und Livland (Rimvydas Petrauskas)
    Hofleute (Karsten Brüggemann, Aleksandr I. Filjuškin)

    Anhang
    Abkürzungen
    Zeittafel
    Ortsregister
    Personenregister
    Angaben zu den Autoren

    98,00 € (D) *

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei innerhalb Deutschlands)

    lieferbar

Zuletzt angesehen