Thomas Noll



Das Bildprogramm der Sixtinischen Kapelle in Rom



Michelangelos Deckenfresken in der malerischen Gesamtausstattung von Sixtus IV. bis Paul III.

Bildprogramm der Sixtinischen Kapelle in Rom
  • 978-3-7772-1927-1
  • 9783777219271
  • Thomas Noll
  • Michelangelos Deckenfresken in der malerischen Gesamtausstattung von Sixtus IV. bis Paul III.
  • Päpste und Papsttum
  • 47
  • VIII, 200
  • 2019
  • 25.10.2019
  • Leinen
  • 38
  • 88,00
  • Anton Hiersemann Verlag


  • Die Forschungsliteratur über Michelangelos Deckenfresken in der Sixtinischen Kapelle füllt inzwischen eine Bibliothek; vielfach auch sind diese berühmtesten Fresken der Welt im Zusammenhang mit den Wandbildern von Perugino, Botticelli, Ghirlandaio und Rosselli sowie mit Michelangelos späterem Jüngsten Gericht untersucht worden. Trotzdem besteht erstaunlicherweise über die Deutung der Bilder noch immer keine Einigkeit. In der Auseinandersetzung mit zum Teil gewagten Thesen der Forschung unternimmt Thomas Noll eine eindringliche Gesamtinterpretation des Bildprogramms der Sixtinischen Kapelle. Erstmals interpretiert er konsequent sämtliche Motive vor dem Hintergrundeiner langen Tradition der Bibelexegese, der Christologie und der Ekklesiologie sowie im Kontext jeweils der kirchengeschichtlichen Situation. Deutlich wird damit der Wahrnehmungshorizont der zeitgenössischen Betrachter. Daraus ergibt sich ein schlüssiges Verständnis der drei Ausmalungsetappen und von deren Gesamtzusammenhang. Die Bilder erweisen sich zuletzt als Manifestation des päpstlichen Selbstverständnisses und Herrschaftsanspruchs. Die bildliche Ausstattung der Kapelle im Ganzen wird verständlich als zielgerichtete kirchenpolitische Geschichtsmalerei.

    Thomas Noll (geb. 1962) ist apl. Professor für Kunstgeschichte an der Universität Göttingen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Kunst des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit sowie des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

    Subskriptionspreis für Bezieher der Reihe € 74,–, Ladenpreis € 88,–

    Inhalt "Das Bildprogramm der Sixtinischen Kapelle in Rom"

    Vorwort
    Einleitung
    I. Die Ausmalung der Kapelle unter Sixtus IV
    I. 1. Das Bildprogramm
    I. 2. Die Typologie des monarchischen Regiments und der Sukzession im Amt

    II. Michelangelos Deckenbilder unter Julius II.
    II. 1. Das Bildprogramm
    II. 2. Die christologische Perspektive
    II. 3. Die ekklesiologische Perspektive

    III. Michelangelos Jüngstes Gericht unter Clemens VII. und Paul III.
    III. 1. Das Weltgericht als Demonstration der Schlüsselgewalt
    III. 2. Das Jüngste Gericht und die Münzprägungen von Benvenuto Cellini für Clemens VII.

    Schluß
    Quellen- und Literaturverzeichnis
    Abbildungsnachweis
    Namensverzeichnis
    Tafelteil

    88,00 € *

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei innerhalb Deutschlands)

    lieferbar

Zuletzt angesehen