Berthold Petzinna



Agenturen der Politikvermittlung



Verlage und Politik in Deutschland im 20. Jahrhundert

Agenturen Politikvermittlung
  • 978-3-7762-2203-6
  • 9783776222036
  • Berthold Petzinna
  • Verlage und Politik in Deutschland im 20. Jahrhundert
  • 5
  • ca. 250
  • 2022
  • 27.05.2021
  • Broschur
  • 14,8 x 21 cm
  • ca. 29,00
  • Hauswedell Verlag
  • Verlagsgeschichte, politische Ideengeschichte, deutsche Kulturgeschichte, Suhrkamp Verlag, Siegfried Unseld, NS-Verlage, Essener Verlagsanstalt, Gauverlag NS-Schlesien, Dritte Welt Bewegung, Peter Hammer Verlag, Luchterhand Verlag, Syndikat Verlag, Sozialkatholizismus, Paulus Verlag, Friedrich Wilhelm Foerster, Gruppe 61, DDR-Literaturzensur der Moderne, Georg von Holtzbrinck, Zeitung Christ und Welt, Neue Linke in BRD, Rechtes Verlagswesen nach 1945, Stasi und Verlagswesen


  • Erscheint voraussichtlich im September 2022

    Vor dem Internetzeitalter hatten Printmedien eine weit größere Bedeutung für die öffentliche Meidungsbildung als heute. Politisch ambitionierte und profilierte Verlage waren Zentren, Verbreiter und Förderer politischer Strömungen, Gruppierungen und Parteien. Dabei ist interessant, wie die literarischen und theoretischen Programmteile der Verlage mit der politischen Zielrichtung verflochten sind.
    Der vorliegende Band bietet mit Fallstudien einen Überblick über einschlägige deutsche Verlagsunternehmen unterschiedlicher politischer Ausrichtungen. Die Zeitspanne reicht vom Kaiserreich bis zu den 1970er Jahren, das Spektrum von einer Initiative aus dem Feld der katholischen Zentrumspartei bis zu einer Ausgründung aus dem Suhrkamp-Verlag. Des Weiteren sind NS-Parteiverlage vertreten, rechtsoppositionell bis links orientierte Unternehmen in der Bundesrepublik und ein protestantisch geprägter, aktivistischer Bewegungsverlag. Ein Seitenblick über den Umgang von DDR-Verlagen mit politisch heiklen Texten der Moderne rundet die Überschau über die politische Verlagslandschaft im Deutschland des 20. Jahrhunderts ab.

    Berthold Petzinna (Jg. 1954) ist Historiker, Promotion mit einer Arbeit über den Jungkonservatismus in der Weimarer Republik. Gegenwärtige Arbeitsschwerpunkte sind deutsche Medien- und Mentalitätsgeschichte im Zeitraum 1945 bis 1990, Lehrtätigkeit an der Hochschule Magdeburg-Stendal (Journalismus, Bildjournalismus) und der Universität Leipzig (Buchwissenschaft).

    29,00 € *

    inkl. MwSt. (variiert abhängig von der Lieferadresse. Dazu hier weitere Informationen) zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei innerhalb Deutschlands)

    Titel nicht verfügbar

Dieser Titel ist nicht lieferbar/noch nicht erschienen
Bitte informieren Sie mich bei Erscheinen des Titels per E-Mail.

Zuletzt angesehen